Stadtkapelle Schmallenberg e.V.

Jubiläumsveranstaltung

Der 8. und 9. Mai 2009 stand für die Musiker der Stadtkapelle und des Jungenblasorchesters unter einem ganz besonderen Motto:

  • 50 Jahre Stadtkapelle Schmallenberg
  • 40 Jugendblasorchester
  • 40 Jahre Dirigentenjubiläum Franz Hoffe

Gleich drei große Jubiläen in einem Jahr, dies es gebührend zu feiern galt.

So begannen die Vorbereitungen für den großen Festakt, sowohl musikalisch als auch organisatorisch, schon lange im Voraus im Jahre 2008. Es sollte ein ganz besonderes Fest werden und wir können im Nachhinein mit Fug und Recht behaupten, dass uns dieses Vorhaben in jeder Hinsicht gelungen ist. Jeder, der dabei war, wird dies bestätigen können.

Die Feierlichkeiten begannen am Freitagabend. Den Festakt erlebten neben dem Kreisvorsitzenden des Volksmusikerbundes NRW Jochen Westermann auch die Schirmherren Mdb Friedrich Merz und Landrat Dr. Karl Schneider sowie weitere rund 500 Gäste. Joe Blank führte als Moderator durch das musikalische Programm. Zunächst eröffnete das Jugendblasorchester das Jubiläumskonzert mit den Stücken "Ross Roy", dem "Tanz der Vampire" und "Der alte Dessauer".

Es folgten Reden unter anderem von unserem Bürgermeister Halbe, Landrat Dr. Karl Schneider, Pastor Beule und von Herrn Jochen Westermann, in denen mehrfach die wundervolle Arbeit unseres Dirigenten, aber nicht zu vergessen auch die ehrenamtliche Arbeit einzelner Vereinsmitglieder, allen voran 42 Jahre Vorstandsarbeit unseres ersten Vorsitzenden Alfons Brüggemann, der dafür mit der Landesehrenmedaille ausgezeichnet wurde. Zitate wie „hervorragenden Menschenbildung“ in „einer der besten Musikkapellen in der Umgebung“ und (über Franz Hoffe) [als] „immer aufrichtigen, strebsamen und zielstrebigen Menschen“ wurden genannt.

Die Begeisterung und Freude der Musiker spiegelte sich besonders in den folgenden Konzertstücken wieder.

"Feuerwerks Musik", "Music for a Solemnity" (Stadtkapelle),
"Frank Sinatra Hit-Medleys" "Erinnerungen an Zirkus Renz" (JBO)
"Children of Sanchez" "Pomp and Circumstance Nr. 1" (Stadtkapelle)
"Stars of Rock and Pop", "Time to say goodbye" und als Zugabe der "Radetzky Marsch" (Stadtkapelle und JBO).

Insbesondere begeisterten auch die beiden Solisten des Abends Yannick Schulte (Trompete - Der alte Dessauer) und Christian Hoffe (Xylophone - Erinnerungen an Zirkus Renz) das Publikum.

Nicht selten hörte man Besucher sagen, dies sei eines der schönsten und musikalisch besten Konzerte gewesen, die beide Kapellen jemals gespielt haben – ein weiteres Lob für Musiker und Dirigent.

Nach dem festlich gediegenen musikalischen Höhepunkt am Freitagabend folgte am Samstag das Musikfest, zu dem insgesamt 17 Vereine mit über 500 Musikern angereist kamen. Ebenfalls erwähnenswert: Neben den befreundeten Musikvereinen und Tambourcorps aus Schmallenberg und Umgebung reisten auch die Musikvereine aus Heidelberg und Hovestadt an, die den weiten Weg ins Sauerland zu Ehren des Jubiläums auf sich genommen hatten.

Nach einem wunderschönen Umzug durch die Hauptstraßen des festlich geschmückten Schmallenbergs – manche Stimmen sprachen von einen zweiten Schützenfest – begeisterten die Musiker der einzelnen Vereine mit hochkarätigsten Konzertstücken und stellten wieder einmal unter Beweis, welches musikalische Niveau die Sauerländer zu bieten haben. Doch nicht nur die Musik spielte eine bedeutende Rolle, auch das Feiern sollte nicht vergessen werden. So herrschte sehr gute Stimmung und fröhliches Beisammensein in der Stadthalle Schmallenberg bis in die tiefen Nachtstunden hinein, was wir nicht zuletzt auch dem „Dreamteam“, der Orchestereigenen Band zu verdanken hatten, die hervorragen aufspielten und die Tanzfläche zu füllen vermochten.

Einen schönen Abschluss des festlichen Wochenendes bot dann das Platzkonzert des Orchestervereins Heidelberg-Handschuhsheim, die bei herrlichstem Sonnenschein am Sonntagmorgen als „Muttertagsgeschenk“ am Schützenplatz ein ca. eineinhalbstündiges Konzert darboten.

Musikalisch, festlich und organisatorisch ein rundum gelungenes Wochenende und ein schöner, wenn auch etwas wehmütiger Abschied des Dirigenten, der jeden Musiker von uns von klein an ausgebildet und „großgezogen hat“ und uns damit immer in Erinnerung bleiben wird.

Zitat Franz Hoffe: „Ich habe 40 Jahre lang die Musikkapelle mit Freude geleitet. Es ist jetzt schon ein bisschen Wehmut dabei, da werden einem die Augen auch mal ein wenig feucht.“ – wer ihn kennt, weiß, was diese Worte für uns und für ihn bedeuten...

Teilnehmende Musikvereine am Musikfest:

  • Blasorchester Oberkirchen-Nordenau e.V.
  • Tambourcorps Schmallenberg 1906 e.V.
  • Musikverein Fleckenberg e.V.
  • Kirchl. Bläserchor Gleidorf e.V.
  • Musikverein "Cäcilia" Berghausen e.V.
  • Kur- und Knappenkapelle Bad Fredeburg e.V.
  • Musikverein Rhode e.V.
  • Tambourcorps Bad Fredeburg 1894 e.V.
  • Spielmannszug Hovestadt-Nordwald 1920 e.V.
  • Tambourcorps Grafschaft e.V.
  • Orchesterverein Handschuhsheim 1892 e.V.
  • Jugendblasorchester Schmallenberg
  • Stadtkapelle Schmallenberg e.V.

(Bericht: Martin Kirschner / Fotos: Werner Harnischmacher)